Küstenpatent Kurs & Prüfung Coronavirus COVID-19 Krise

Informationen zu  Kurs & Prüfungen für Küstenpatent,

Boat Skipper & UKW Funkprüfungen

in Kroatien

Coronavirus

letzte Aktualisierung 06.09.2020
Chronik siehe diese Seite unten

Corona Krise Coronavirus Küstenpatent Boat Skipper Kurse in Opatija, Rijeka, Zadar und Split, Prüfung im Hafenamt Rijeka, Zadar und Split

Urlaub in Kroatien - Reisen nach Kroatien 2020

Kurs und Prüfung für Boat Skipper A & B wieder möglich

Updates in chronologischer Reihenfolge zu Reisen nach und Urlaub in Kroatien diese Seite unten.

Kurs und Prüfung im Hafenamt SPLIT

Küstenpatent Boat Skipper Kurs Prüfung Lockdown Coronakrise Hafenamt Split

Kurse & Prüfungen
finden bis auf weiteres planmässig statt.
Im Hafenamt Split Prüfung jeden Montag möglich.
Unsere smart & easy Kurse in Split finden jeden Sonntag statt.
Anzahlung nur Euro 40,--  & Restzahlung im Kurs.
Anmeldungen auch kurzfristig möglich.

Küstenpatent Boat Skipper Kurs Prüfung Lockdown Coronakrise Hafenamt Split

Kurs und Prüfung im Hafenamt ZADAR

Küstenpatent Boat Skipper Kurs Prüfung Lockdown Coronakrise Hafenamt Zadar

ACHTUNG: Aufgrund der Corona Krise und der daher geringen Nachfrage werden die
Kurse & Prüfungen ab Dienstag 29.09.2020 in Zadar nicht mehr stattfinden.

Wir können Ihnen Umbuchung auf Split anbieten oder Verschiebung in Evidenz auf 2021

Küstenpatent Boat Skipper Kurs Prüfung Lockdown Coronakrise Hafenamt Zadar

Küstenpatent Boat Skipper Kurs Prüfung Lockdown Coronakrise Hafenamt Rijekalit

Kurs und Prüfung im Hafenamt RIJEKA

Info vom 24.08.2020


ACHTUNG:
Aufgrund einer amtlichen Anordnung in Folge der Corona Krise und den Reisebeschränkungen können die Prüfungen am Sonntag nicht stattfinden und daher auch Kurse am Samstag nicht wie geplant abgehalten werden.

Küstenpatent Boat Skipper Kurs Prüfung Lockdown Coronakrise Hafenamt Rijeka

Wir ersuchen Sie um Entschuldigung, es trifft uns wie auch Sie, dies liegt leider nicht in unserem Einflussbereich
Wir können Ihnen auch Umbuchung auf Split (Kurs Sonntag, Prüfung Montag) anbieten oder Verschiebung in Evidenz auf 2021

Liebe Reisende, Kroatien heißt Sie willkommen.

Die Einreise nach Kroatien ist für alle Staatsangehörigen der EU-Mitgliedstaaten ohne Einschränkungen gestattet. Bei der Einreise werden die Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer ihres Aufenthalts in Kroatien registriert. Zur Vermeidung langer Wartezeiten bei einem Grenzübertritt empfiehlt das kroatische Innenministerium, die Kontakt- und Aufenthaltsdaten vorab online zu hinterlegen.
Für Einreisen nach Kroatien aus den EU-Mitgliedstaaten und den Schengen-assoziierten Staaten besteht derzeit keine 14-tägige häusliche Quarantänepflicht. Die Vorlage eines Gesundheitszeugnisses/einer COVID 19 Negativbescheinigung ist bei Einreise aus den vorgenannten Staaten ebenfalls nicht erforderlich.

Um Ihnen die Einreise und den Aufenthalt in Kroatien zu erleichtern empfehlen wir das folgende Formular auszufüllen > https://entercroatia.mup.hr/

Corona Schutzbestimmungen für Küstenpatent Prüfung in den Hafenämtern

ACHTUNG
die Hafenämter haben uns informiert, dass jeder Kandidat bei der Prüfung eine

Atemschutzmaske und Handschuhe
tragen muss, andernfalls ist die Teilnahme an der Prüfung nicht möglich

Bedingt durch die Corona Krise kann es zu Verzögerungen bei der Prüfungsabwicklung kommen.

Corona Krise Coronavirus Küstenpatent Boat Skipper Kurse in Opatija, Rijeka, Zadar und Split, Prüfung im Hafenamt Rijeka, Zadar und Split

ACHTUNG
Alle Auskünfte vorbehaltlich Änderungen und ohne Garantie, vorbehaltlich staatlicher Änderungen sowie der Einreisemöglichkeit nach Kroatien.
Bitte überprüfen Sie vor Reiseantritt die Ausreiseerlaubnis aus Ihrem Land, also die offiziellen Webseiten Ihres Heimatlandes, der zu durchreisenden Staaten (z.B. Slowenien) und von Kroatien.

Kroatisches Innenministerium
die häufigsten Fragen und Antworten über die Einreisebedingungen in die Republik Kroatien mit
Link zu Anfragen per E-Mail >  https://mup.gov.hr/uzg-covid/deutsch/

Wir werden nach Absprache mit den Hafenämtern die Meldungen zur aktuellen Situation auf dieser Seite veröffentlichen. Bitte besuchen Sie regelmässig diese Seite oder wenden Sie sich bei Fragen per E-Mail an unser Büro. Diese Seite wird nach bestem Wissen und Gewissen aktualisiert, alle Angaben verstehen sich als Hinweis ohne Garantie und ohne Garantie auf Vollständigkeit .

Kroatisches Innenministerium
die häufigsten Fragen und Antworten über die Einreisebedingungen in die Republik Kroatien mit
Link zu Anfragen per E-Mail >  https://mup.gov.hr/uzg-covid/deutsch/

Weitere Informationen zu Ausreise und Wiedereinreise in Ihr Heimatland
erhalten Sie beim jeweiligen Ministerium Ihres Heimatlandes


Chronik

Korona Virus Schutzmassnahmen in Kroatien

Informationen zur Reise nach Kroatien bzw. durch Slowenien

Hinweise zu Änderungen bei Kursen & Prüfungen

20.10.2020   Kroatien & Slowenien, Quelle Bundesministerium für Europäische & internationale Angelegenheiten

SLOWENIEN, nächtliche Ausgangssperre von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr:
Ab 20. Oktober 2020 gilt für ganz SLOWENIEN eine nächtliche Ausgangssperre von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr.

Sämtliche Transitfahrten (PKW- und LKW-Verkehr) durch Slowenien (z.B. von Österreich nach Kroatien oder umgekehrt) sind von der Ausgangssperre NICHT betroffen.
Transitreisende (z.B. von und nach Kroatien) sind von der Maßnahme NICHT betroffen.
Somit sind alle Transitfahrten weiterhin Tag und Nacht MÖGLICH.

Bundesministerium für Europäische & internationale Angelegenheiten - Slowenien

20.10.2020   Kroatien, Quelle Croatian Institute of Public Health

Seit 25. Februar 2020 wurden 26.863 Personen als Corona COVID-19 in Kroatien infiziert gemeldet

Neue Fälle in den letzten 24 Stunden:    890
Verstorbene in den letzten 24 Stunden:     8
Gesamtzahl Verstorbener:                    382
Genesene:                                     20.962
Anzahl aktueller Fälle:                       5.519

Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite https://www.croatiacovid19.info/

06.10.2020   Kroatien

Mit Corona COVID-19 infizierte Personen

Kroatien

Einwohner                      4,058 Mio.
Gesamtfälle                  17.797
Todesfälle gesamt:            300
Genesene Patienten:    16.031
Anzahlahl aktiver Fälle:   1.466
Neue Fälle in den letzten 24 Stunden:  138
Zahl der Todesfälle in den letzten 24 Stunden: 2

Österreich                   Quelle Google
Einwohner                      8,859 Mio.
Gesamtfälle                  49.819
Todesfälle gesamt:            822
Genesene Patienten:    39.790
Anzahlahl aktiver Fälle:     822

Deutschland               Quelle Google
Einwohner                      83,02 Mio.
Gesamtfälle                304.673
Todesfälle gesamt:         9.454
Genesene Patienten:            -

30.09.2020   Außenministerium Österreich

Einreise nach Kroatien - Durchreise durch Slowenien

Reisewarnung bedeutet nicht Reiseverbot

Die Einreise nach Kroatien ist für alle Staatsangehörigen der EU -Mitgliedstaaten ohne Einschränkungen gestattet.
Um Gästen eine problemlose Rückreise nach Österreich oder Deutschland zu gewährleisten, bieten viele Hotels in Kroatien einen kostenlosen Corona-Test (PCR Verfahren) an.

Für Personen, die nur auf der Durchreise durch die Republik Slowenien nach Kroatien sind und Slowenien spätestens 12 Stunden nach der Einreise verlassen ist die Durchreise möglich!

Folgende Bestimmungen gelten nur für Urlaub in Slowenien
Slowenien hat die Einreisebestimmungen für Reisende Österreich geändert, die Änderungen treten ab dem 29.9.2020, 00:00 Uhr in Kraft: Die Bundesländer Tirol, Vorarlberg und Wien sind auf der roten Liste, die restlichen Bundesländer auf der orangen Liste. Für Reisende aus Österreich bedeutet das Folgendes:
Reisende, die aus einem Bundesland auf der roten Liste (Tirol, Vorarlberg und Wien) kommen, werden bei der Einreise nach Slowenien wegen einer möglichen Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus für zehn Tage unter Quarantäne gestellt. Eine Quarantäne wird jedoch nicht angeordnet, wenn eine Person zum Zeitpunkt des Grenzübertritts einen negativen SARS-CoV-2-Test (COVID-19) vorlegt, der nicht älter als 48 Stunden ist und in einem EU-Mitgliedsstaat, einem Schengen-Mitgliedstaat oder Slowenien durchgeführt wurde. Das Datum am Befund, an dem das Ergebnis des Tests bekannt wurde, ist ausschlaggebend für den Beginn der 48 Stunden Frist. Auch Kleinkinder und Babys benötigen einen negativen Test.

16.09.2020   Falkensteiner Hotels

Herbsturlaub & Küstenpatent in Zadar

Kostenloser Corona Test -
sichere und komfortable Rückreise nach Österreich und Deutschland
Falkensteiner Hotels in Zadar

Seit kurzem gilt für Reisende aus Österreich und Deutschland eine Reisewarnung für Kroatien.
Die Safe Hotel Standards in den kroatischen Falkensteiner Hotels gewährleisten Ihnen aber nach wie vor ein sicheres Urlaubserlebnis in der Region um Zadar.
Um den Gästen eine sichere und komfortable Rückreise nach Österreich und Deutschland zu gewährleisten, bietet Falkensteiner einen kostenlosen Corona-Test (PCR Verfahren) für alle österreichischen Gäste an, die mindestens 3 Nächte in einem der Falkensteiner Hotels in Zadar buchen. Sollte ein Test direkt vor Ort nicht gewünscht sein, erhalten Sie von Falkensteiner einen Rabatt auf Ihre Rechnung in Höhe von € 50.- pro Person für die Durchführung des Corona-Tests in Österreich.

Kurs & Prüfung in Zadar

19.08.2020  Kurier

Kroatien-Rückkehrer: Nur fünf bisher positiv in Wien getestet
In dem eigens eingerichteten Coronavirus-Testcenter am Vorplatz des Ernst-Happel-Stadion wurden bisher 400 Testungen ausgewertet, nur fünf Tests sind positiv.
https://kurier.at/chronik/oesterreich/tausende-kroatien-rueckkehrer-nur-fuenf-bisher-positiv-in-wien-getestet

18.08.2020 

Das Außenministerium hat der Bitte Kroatiens, statt der Reisewarnung für ganz Kroatien nur eine partielle auszusprechen, eine Absage erteilt.

Dazu folgende Statistik, Quelle Wikipedia

Corona Fälle   gesamt
                        Kroatien            Österreich
Bestätigt           6 656 / +85        23 829 / +164
Genesene         5 254                20 870
Todesfälle         166                   729

18.08.2020  Wirtschaftskammer Österreich / Steiermark

Reisewarnung der österreichischen Regierung für Kroatien Rückkehrer
Unklar ausgedrückter Verordnungstext

Schreiben der WKO Stmk.:

Hinsichtlich der Einreise von Kroatien-Urlaubern nach Österreich gilt für Österreichische Staatsbürger, EU-/EWR-Bürger und Schweizer Bürger sowie ihre im gemeinsamen Haushalt lebenden Familienangehörigen, für Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich sowie für Fremde mit Visum D folgendes:

Erfolgt die Einreise direkt aus Kroatien (z.B. per Flugzeug) ist ein negativer PCR-Test/Gesundheitszeugnis (Test darf nicht älter als 72 h sein) vorzuweisen. Ist dies nicht möglich, ist eine 10-tägige Heimquarantäne anzutreten. Ein allenfalls fehlender PCR-Test kann nur innerhalb von 48h nachgeholt werden. Bei negativem Testergebnis kann die Quarantäne beendet werden.
Bei Einreise über „sichere Länder“ (z.B. Slowenien, Italien, Ungarn) gilt grundsätzlich das oben Gesagte (Erfordernis eines negativen PCR-Tests, anderenfalls Quarantäne).

Unklar ist allerdings, ob ein fehlender PCR-Test innerhalb von 48h nachgeholt werden muss, oder ob in diesem Fall während der gesamten Dauer der Quarantäne ein Nachholen des PCR-Tests möglich ist. Der Verordnungstext spricht für letzteres. Vom zuständigen Minister wird dies bislang aber anders kommuniziert. Die WKO bemüht sich derzeit um eine verbindliche Interpretation der Verordnung durch das zuständige Ministerium.

Fachgruppe der Reisebüros
WKO Steiermark

14.08.2020

Reisewarnung für Kroatien ist völlig übertrieben

Einschränkung der Reisefreiheit muss letztes Mittel bleiben

Wien (OTS)
OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG OTS0100, 14. Aug. 2020, 16:07

„Die Reisewarnung für Kroatien ist angesichts der geringen Coronazahlen in den besonders von Touristen besuchten Gebieten übertrieben“, sind sich der freiheitliche Europaparlamentarier Mag. Roman Haider und der außenpolitische Sprecher des FPÖ-Nationalratsklubs NAbg. MMMag. Dr. Axel Kassegger einig. So gebe es beispielsweise in der bei Österreichern besonders beliebten Region Istrien nur elf aktuelle Coronafälle, in der ganzen Küstenregion nicht ganz 200 Erkrankte.

„Natürlich ist es wichtig, die Situation im Auge zu behalten.
Die aktuellen Daten sprechen aber klar gegen eine Reisewarnung“, erklärt Haider.
Zudem sei nicht gesichert, ob Einreisende mit einer Coronaerkrankung sich wirklich in Kroatien infiziert hätten. Einreisende aus anderen Balkanstaaten könnten Kroatien als Reiseland angeben, um so die Quarantänebestimmungen für andere Staaten zu vermeiden.

„Diese überzogene Reisewarnung vermiest nicht nur vielen Österreichern den wohlverdienten Urlaub nach einer entbehrungsreichen Zeit. Angesichts der hohen Investitionsdichte heimischer Unternehmen in Kroatien bedeutet das auch weitere wirtschaftliche Schäden für Österreich", weist Kassegger auf die engen wirtschaftlichen Verbindungen zwischen Österreich und Kroatien hin.

Beide Mandatare sind sich einig, dass eine weitere Einschränkung der Reisefreiheit nur das letzte Mittel bei einer wirklich ernsten Situation sei. Die Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten durch die Regierung hätten inzwischen ein mehr als besorgniserregendes Ausmaß erreicht. Insgesamt sie es höchst an der Zeit, dass die Bundesregierung von ihrem blinden Aktionismus Abschied nehme und auf nachhaltige und sinnvolle Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung setze. „Es gilt nach dem verheerenden Lock Down weiteren Schaden von den Bürgern und der Wirtschaft fernzuhalten. Die unkoordinierte und sprunghafte Politik von ÖVP und Grünen bewirkt leider das Gegenteil“, betonen Haider und Kassegger.

11.08.2020

ÖAMTC: Welche Corona-Bestimmungen in beliebten Reise-Ländern aktuell gelten - OTS0044  APA Ausendung
Kroatien
Bisher mussten Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden. Nun wurde die Pflicht auf bestimmte öffentliche Räume ausgeweitet: So müssen in Geschäften und Einkaufszentren sowohl Kunden als auch Beschäftigte eine Maske tragen. Im Gastgewerbe gilt die Maskenpflicht nur für das Personal. Auch in sämtlichen Gesundheitseinrichtungen wie Apotheken oder Ambulanzen sind Masken ein Muss. In Kroatien sind bei Missachtung der „Corona-Regeln“ Strafen zwischen 1.050 und 15.800 Euro möglich.

21.07.2020

Meldezettel für Grenzübetritt
Die ÖAMTC-Expertin stellt klar: "Österreicher brauchen nach wie vor keinen Meldezettel bei der Einreise nach Slowenien, es genügt der Reisepass."
Sie warnt jedoch all jene Reisenden, die keinen österreichischen Pass besitzen: "Personen, die in Österreich leben und arbeiten, jedoch keine österreichischen Staatsbürger sind, wird empfohlen, eine Kopie des österreichischen Meldezettels für den Transit durch Slowenien mitzunehmen."

Reisen innerhalb der Europäischen Union
Reisende müssen sich in der EU und auch innerhalb des Schengenraumes immer und überall mit Pass bzw. gültigem Personalausweis ausweisen können. 
Aufgrund der aktuellen Grenzkontrollen sollten immer gültige Reisedokumente benutzt werden. Ein nationaler Führerschein ist kein gültiges Reisedokument. Nur Dokumente wie Reisepass oder Personalausweis werden akzeptiert, da sie Staatsangehörigkeit und Identität belegen.

19.07.2020

Neue Bestimmungen im Hafenamt Rijeka
Es werden KEINE temporär gültigen Bestätigungen zur Ablegung von Prüfungen ausgestellt


Nach den Prüfungen werden ab sofort keine temporären Bestätigungen über Ablegung einer Prüfung ausgegeben.
Bestätigung zum Chartern in Kroatien können am nächsten Werktag nach der Prüfung im Hafenamt Rijeka oder einer Aussenstelle des Hafenamtes Rijeka (Hafenämter im Bereich Rijeka) vom Kandidaten abgeholt werden.
Werktage ausgenommen Samstag, in Rijeka Prüfungstag Sonntag, Abholung ab Montag
Original Lizenz Zusendung per Post erfolgt durch unsere Repräsentantin  nach Ausstellung der Lizenz durch das Hafenamt Rijeka
Diese Bestimmungen liegen nicht im Einflussbereich der Seefahrtschule sondern entsprechen staatlichen Bestimmungen und sind für alle Kandidaten gültig.

 

15.07.2020

Durchreise durch Slowenien  Quelle Kronen Zeitung 14.07.2020

Laut Kronen Zeitung wurde ein österreichisches mit Auto reisendes Paar  am Grenzübergang Gornji Macelj von einem slowenischen Beamten gestoppt, der sie nur weiterfahren lassen wollte, wenn sie ihm eine Meldebestätigung aus Linz vorlegen könnten. Sein Pass, die Auto-Zulassung und Kreditkarten waren dem sturen Slowenen zu wenig. Enttäuscht ist das Paar über den Linzer Magistrat weil der  Linzer Beamte sich weigerte das Dokument per Mail weiterzuleiten.

Kroatien
Beachten Sie, dass bei Prüfungen Masken verpflichtend sind.
Maskenpflicht gilt in Supermärkten, im Gastgewerbe, für alle Angestellten des Gesundheitssektors sowie im öffentlichen Personen-Nahverkehr und in Krankenhäusern.

13.07.2020 Die meisten Corona-Hotspots befinden sich abseits der touristischen Zentren, nämlich in Ost-Slawonien oder der Hauptstadt Zagreb. Während Split beispielsweise am Samstag insgesamt 11 Neuinfektionen aus den zurückliegenden 24 Stunden meldete, verzeichnete Sibenik am gleichen Tag nicht eine einzige Infektion mit dem Coronavirus.

Zur Zeit laufen unsere Kurse und Prüfungen problemlos ab. Bei Kursen kann es zu kurzfristigen Zeitänderungen aufgrund der Corona Schutzmassnahmen kommen da Kursräumlichkeiten nicht mit der normalen Kapazität besetzt werden dürfen. Bei Prüfungen sind die Corona Schutzbbestimmungen zu beachten und es kann speziell in Rijeka zu längeren Wartezeiten bei der Prüfung kommen.

Bei der Anreise zu Kursen und Prüfungen ist mit längeren Wartezeiten an den Grenzen zu rechnen.
Bitte kontaktieren Sie vor Anreise Ihren Autofahrerclub.

08.07.2020

Neuinfektionen mit COVID-19 in Kroatien  traten bisher lediglich in speziellen Clustern auf, z.B. in einem Kloster in Slawonien, die für den Tourismus so gut wie keine epidemiologische Relevanz aufweisen.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Webseite von SeaHelp, dem Pannendiest auf See
Aktuelle Zahlen zu COVID-19 Infektionen in Kroatien mit Landkarte finden Sie auf www.koronavirus.hr

Zur Zeit laufen unsere Kurse und Prüfungen problemlos ab. Bei Kursen kann es zu kurzfristigen Zeitänderungen aufgrund der Corona Schutzmassnahmen kommen da Kursräumlichkeiten nicht mit der normalen Kapazität besetzt werden dürfen. Bei Prüfungen sind die Corona Schutzbbestimmungen zu beachten und es kann speziell in Rijeka zu längeren Wartezeiten bei der Prüfung kommen. Bei der Anreise zu Kursen und Prüfungen ist mit längeren Wartezeiten an den Grenzen zu rechnen.

26.06.2020

Bei der slowenisch-kroatischen Grenze gab es am 21.06.2020 bei Einreise von Kroatien nach Slowenien 3 Stunden Wartezeit, keine Gesundheitskontrollen, nur Pässe oder Personalausweise wurden kontrolliert und gescannt. Auch bei der Ausreise aus Slowenien nach Kroatien gab es Wartezeiten.
Die Fahrt auf der Autobahn nach den Grenzen verlief in beiden Ländern problemlos.
Laut Auskunft einer unserer Kandidaten am 26.06.2020 nur ca. 15 Minuten Wartezeit.
Bitte rechnen Sie jedenfalls bei Anreise zu unseren Kursen mit Wartezeiten an den Grenzen um ein zu spät kommen zu Kursen oder Prüfungen zu vermeiden.

23.06.2020

Kleine Zeitung: Österreicher wohl nicht betroffen
ORF: Slowenische Grenzen könnten geschlossen werden - fette Headline aber das Wichtigste darunter
          Von einer Quarantäne wären Durchreisende aber nicht betroffen.

Slowenischen Bürgern könnte es  "passieren, dass sie bei der Rückkehr in Quarantäne" müssen, mahnte der slowenische Minister. Die Regelung würde nur für slowenischische Staatsbürger gelten.

Österreicher, die aus Kroatien einreisen, könnten durchfahren,
heißt es aus der slowenischen Botschaft in Wien.

15.05.2020

Heute verkündigten die Präsidenten von Kroatien und Slowenien Zoran Milanovic und Borut Pahor bei einem informellen Treffen in Ptuj, Slowenien die Normalisierung des Grenzverkehrs zwischen den beiden Staaten.
Der slowenischen Premierministers Janez Jansa verkündigte das Ende der Coronavirus-Pandemie in Slowenien.

KURIER - Ausland - Pandemie in Slowenien beendet

12.05.2020

Am 11.05. 2020  begann in Kroatien die dritte Phase der Lockerung der Corona-Maßnahmen.

Restaurants, Cafes, Hotels etc. dürfen unter Auflagen öffnen. Für kroatische Staatsbürger und Angehörige gilt Reisereiheit im Land und sie dürfen ein- und ausreisen.  Die Verpflichtung zu einer 14-tägigen Quarantäne nach der Einreise nach Kroatien besteht nicht mehr.

Die nächste Stufe wird die Öffnung der Grenzen für Einwohner von EU Ländern für touristische Zwecke.

Info auf www.koronavirus.hr

10.05.2020

Kroatien plant voraussichtlich eine Grenzöffnung für Urlauber Ende Mai.
Grenzöffnung bedeutet das Einstellen der 14-tägigen Heim - Quarantänepflicht für Einreisende.

Ab Montag, 11.05.2020 sollen Cafes und Restaurants mit Terrassen wieder geöffnet werden.
In den kommenden zwei Wochen ist geplant, den Grenzbetrieb zwischen Kroatien und Slowenien für Urlauber vor Ende Mai zu öffnen. Bis Ende Mai sollen bilaterale Abkommen mit Österreich und Deutschland folgen. Entscheidend für weitere Lockerungen der Schutzmassnahmen wird die epidemiologische Lage in den beteiligten Ländern sein. Länder mit einer Reproduktionsrate deutlich unter 1 wie Deutschland, Österreich, Slowenien und Kroatien werden vermutlich schon in absehbarer Zeit in gegenseitigen Abkommen eine Grenzöffnung unter gewissen Auflagen wieder zulassen.

07.05.2020

Laut kroatischen Medien wird die Einreise auf See für Yachten ab 25 Meter für Service- & Instandhaltungsarbeiten in kroatischen Werften wieder gestattet.

Laut Hafenamt Split werden ab 11.05 in manchen Hafenämtern in Kroatien wieder Prüfungen für kroatische Staatsbürger unter Einhaltung der Schutzbestimmungen abgenommen. Sobald Prüfungen auch für ausländische Staatsbürger möglich sind werden wir diesbezügliche Informationen hier veröffentlichen. Diese Massnahmen müssen aber mit den Grenzöffnungen koordiniert werden welche in den nächsten Wochen erfolgen sollen.

28.04.2020

Bundeskanzler Kurz und Premierminister Plenkovic - Urlaub 2020 in Kroatien

Kurz und Plenkovic hatten bereits am Mittwoch miteinander gesprochen, um den EU-Videogipfel vorzubereiten.
Kroatien ist zu einer Öffnung seiner Grenzen für Sommerurlauberinnen und -urlauber aus anderen EU-Staaten bereit. Konkret nannte er dabei auch Bundeskanzler Sebastian Kurz.

26.04.2020

Ab Montag, 27.04.2020 Lockerung der Corona Schutzmassnahmen in Kroatien in 3 Phasen geplant

 

1. Phase nach Corona
Vorsichtigen Öffnung von Dienstleistungsbetrieben und Restaurants mit Terrasse in denen der physische Abstand gewahrt werden kann.

2. Phase nach Corona
Wenn keine Verschlechterung der Corona-Lage in Kroatien auftritt, sollen weitere Lockerungen am 4. Mai erfolgen. Wichtig sei laut Premierminister Plenković, dass die Funktionalität des kroatischen Gesundheitssystems weiterhin gewährleistet sei.

3. Phase nach Corona
Am 11. Mai sollten auch touristische Einrichtungen wieder geöffnet werden.
Grenzöffnungen sollen mit der EU abgestimmt werden.

25.04.2020

Urlaub 2020 in Kroatien trotz Corona Krise

Nach der gestrigen Ankündigung der Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen in Kroatien, hat es sich auch in den deutschen und österreichischen Medien herumgesprochen, dass Kroatien wahrscheinlich eines der wenigen Länder sein wird wo ein Sommerurlaub 2020 denkbar scheint.
Quelle: https://inistrien.de/aktuelles/sommerurlaub-2020-in-kroatien-trotz-corona-moeglich/

Auch bild.de berichtet im Beitrag WOHIN REISEN IM CORONA-SOMMER dass Kroatien über bilaterale „Touristen-Korridore“ mit einzelnen Ländern unseren Urlaub retten möchte.
Kroatien ist aufgrund der anfangs sehr strikten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus nahezu coronafrei. Schon sehr früh hatte Kroatien mit strengen Maßnahmen auf die Pandemie reagiert. Folge: Das 4-Millionen-Einwohner-Land hat (Stand Freitag) gerade einmal 1981 bestätigte Corona-Fälle. 883 von ihnen sind bereits genesen, 50 verstarben. Macht 12 Tote pro 1 Million Einwohner. In Deutschland sind es 65 Tote pro einer Mio. Einwohner.

Quelle: https://www.bild.de/bild-plus/geld/mein-geld/mein-geld/coronavirus-und-urlaub-im-sommer-so-will-kroatien-deutsche-touristen-holen-70243404.bild.html

19.04.2020

Seit dem 16.04. hat sich die Corona-Lage in Kroatien weiter gebessert. Am 18.04. haben Kroatische Ministerien eine Lockerung der Anti-Corona-Maßnahmen vorgeschlagen. Der Zeitplan wird von der Entwicklung der Lage in den kommenden zwei Wochen anhängen. Die Regierung befindet sich im Dialog mit anderen EU-Staaten und man wird sich in der Entscheidung untereinander abstimmen. Im Umgang mit der Corona-Krise hat sich Kroatien bisher gut bewährt. Es ist eines der Länder die gleich zu Anfang der Krise weltweit mit die striktesten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausweitung des neuartigen Coronavirus unternommen hat. Die Letalitätsrate beim Coronavirus (COVID-19) in Kroatien ist per 14.04. mit 1,82 % niedriger als in Österreich und Deutschland. Trotzdem ist laut Ankündigung die Schritte zur Lockerung der  Maßnahmen zur Eindämmung des Virus vorsichtiger als in Österreich oder Deutschland gepant. 

In diesem Sinne hat der Chef-Epidemiologe des kroatischen Corona-Krisenstabs Prim. Dr. Krunoslav Capak bei der Medienkonferenz des Krisenstabs eine konkrete Aussage zu geplanten Plänen für den diesjährigen Tourismus in Kroatien verlautbaren lassen. Eine Lockerung der Massnahmen ist im ersten Schritt für einheimische bzw. bereits seit Ausbruch der Krise im Land befindliche Personen angedacht.
In Kroatien gilt zurzeit immer noch die 14-tägige Heim - Quarantänepflicht für Einreisende. Sollte sich die Corona-Lage in Deutschland, Österreich und Kroatien weiterhin positiv entwickeln, lässt sich aus obigen Zusammenhang schließen, dass Kroatien die Grenzen für Einreisende aus diesen Ländern mit vergleichbarer Corona-Lage öffnen wird. Touristen werden dabei einige in ihren Heimatländern bekannte Regelungen einhalten müssen. Es ist aber vorhersehbar, dass diese Öffnung nicht in den kommenden zwei Monaten stattfinden wird.

Quellen: inistrien.de und kroatische Medien

16.04.2020
Die Hotelkette Aminess Hotels aus Novigrad, Istrien hat heute schriftlich angekündigt, dass eine Öffnung der Hotels per 15.05.2020 geplant ist.
Wir werden über weitere Ankündigungen zur Öffnungen von Hotels und amtlichen Einrichtungen auf dieser Seite berichten.


31.03.2020

Die höchste Priorität in Kroatien gilt der Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens und der Infrastruktur.

Zur Zeit gelten in Kroatien strenge Sicherheitsbestimmungen

Einreisebeschränkungen mit Quarantäne
Reisebeschränkungen auch innerhalb des Landes
alle Hotels, Restaurants und Cafes sind geschlossenen
alle Hafenämter haben den Parteienverkehr eingestellt, es finden keine Prüfungen statt
in Supermärkten gibt es am Eingang Desinfektionssprays für die Kunden, Angestellte und Kunden tragen Schutzmasken
diese Bestimmungen gelten vorerst bis auf noch nicht genau vorbestimmten Zeitraum

Kroatien ist bemüht, mit frühzeitig beschlossenen und äußerst harten Maßnahmen, erfolgreich die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, um so schnell wie möglich zu einem halbwegs normalen Leben zurückkehren zu können. Es gibt Bestrebungen noch im Zeitraum Mai - Juni wieder zu halbwegs normalen Bedingungen zurückkehren zu können.

Bereits gebuchte Kurse & Prüfungen

Selbstverständlich können Sie bereits einbezahlte oder angezahlte Kurse & Prüfungen auf einen Termin nach Ihrem Wunsch im Jahr 2020 ODER 2021 verschieben, der Zugang zur Vorbereitung bleibt bis 2021 unverändert offen.

Eine Umbuchung auf andere Termine für Kurs und Prüfung ist problemlos und kostenlos möglich.
Wir ersuchen nach Beendigung der Reisebeschränkungen um rechtzeitige Bekanntgabe Ihrer Wünsche
Umbuchung sind auch mit dem  Hinweis "Termin offen" möglich.

Bitte senden Sie Ihre Anfragen immer mit unveränderter Betreffzeile um eine Zuordnung zu Ihrem Buchungsakt zu ermöglichen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung der Administration von Änderungswünschen.
Wir freuen uns, Sie zu einem von Ihnen gewünschten Termin bei Kurs & Prüfung begrüssen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin alles Gute !


Offizielle Website für aktuelle Informationen zu Coronaviren in Kroatien

Reiseinformationen für österreichische und deutsche Staatsbürger